09/02/2023

Die 6 besten Optionen für den Küchenboden bei der Renovierung

Die Renovierung einer Küche kann ein komplizierter Prozess sein. Anders als in einem Schlaf- oder Wohnzimmer, in dem es nur wenige Einbauten oder komplizierte Verkabelungen gibt, müssen in einer Küche viele Dinge beachtet werden: Geräte, Sanitäranlagen und Elektrizität müssen zusammenkommen, um den Raum optimal zu nutzen und einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

 

Wenn du eine Küchenrenovierung in Erwägung ziehst, solltest du deinen Bodenbelag nicht vergessen. Der Bodenbelag sollte etwa 7 % des Budgets ausmachen, wenn du die gesamte Küche umgestalten willst. Außerdem muss er zu einem früheren Zeitpunkt in Angriff genommen werden. Das Streichen der Küchenwände kommt vielleicht zuerst, aber der Bodenbelag und die Schränke müssen vor den Arbeitsplatten, der Aufkantung und den Geräten kommen. Auch wenn du einige dieser Arbeiten selbst erledigen kannst, ist es immer eine gute Idee, einen professionellen Bodenverleger hinzuzuziehen, um sicherzustellen, dass die Arbeit perfekt erledigt wird. Im Folgenden findest du die Vor- und Nachteile einiger der gängigsten und besten Bodenbeläge für Küchen.

 

1. Hartholz

Als eine der traditionellsten Optionen ist Hartholz auch heute noch eine beliebte Wahl für Küchenböden. Obwohl es nicht wasserfest ist, sind massive Harthölzer mit der richtigen Oberflächenbehandlung wasserbeständig. Verschüttetes Wasser sollte sofort aufgewischt werden, um Schäden zu vermeiden.

 

Das ist besonders praktisch, wenn du eine kleinere Küchenrenovierung durchführst und nicht den gesamten Boden erneuern willst, damit er zum neuen Erscheinungsbild passt. Wie Fliesen kann auch Hartholz in verschiedenen Mustern verlegt werden, um den Boden interessanter zu gestalten. In letzter Zeit ist vor allem aufgearbeitetes, recyceltes und ökologisch nachhaltiges Hartholz interessant.

 

Vorteile

  • Viele Farben und Muster verfügbar
  • Einfach zu aktualisieren

 

Nachteile

  • Nicht wasserfest
  • Kann eine rutschige Oberfläche sein

 

2. Kacheln

Fliesen sind eine gute Wahl für Bereiche, die häufig mit Wasser in Berührung kommen, wie Küchen und Bäder. Keramik-, Porzellan- und Steinfliesen sind eine gängige Wahl für Küchenböden. Fliesen gibt es in vielen Größen und Farben und sie können in eine Vielzahl von Mustern verlegt werden, die zu fast jedem Designthema passen.

 

Fliesen sind unglaublich langlebig, aber in manchen Fällen muss die Fuge neu versiegelt werden, um sie schmutzabweisend zu machen. Bei der Verlegung von Fliesenböden ist Heimwerken nicht zu empfehlen.

 

Keramik- und Porzellanfliesen sind ähnlich; Keramikfliesen sind sogar noch haltbarer als Porzellan. Beide sind sehr widerstandsfähig gegen Beschädigungen, aber aufgrund ihrer Härte geht Geschirr, das auf sie fällt, wahrscheinlich kaputt, und wegen ihres Gewichts sind sie nicht für den zweiten Stock geeignet. Vor allem Porzellan ist wasserdicht und leicht zu reinigen, aber Fliesen können rutschig sein und die Fugen sind anfällig für Flecken, so dass sie trotzdem sofort gereinigt werden sollten.

 

Steinfliesen sind teurer und erfordern auch mehr Pflege als Keramik oder Porzellan. Mit der richtigen Pflege können sie genauso widerstandsfähig sein wie andere Fliesenarten und sind aufgrund ihrer porösen Oberfläche auch eher rutschfest. Zu den Steinfliesen, die für Bodenbeläge verwendet werden, gehören Travertin, Marmor, Schiefer und Granit.

 

Vorteile

  • Viele Farben und Muster verfügbar
  • Sehr langlebig
  • Wasserdicht

 

Nachteile

  • Kann eine rutschige Oberfläche sein
  • Erfordert eine gewisse Instandhaltung
  • Sollte professionell verlegt werden

 

3. Vinyl

Vinylböden haben in den letzten Jahren einen neuen Aufschwung erlebt, weil sie modern aufgewertet wurden. Vinylbodenbeläge sind jetzt in Form von Fliesen und Dielen erhältlich, die das Aussehen von Hartholz und Stein imitieren. Er ist komplett wasserdicht, fühlt sich unter den Füßen fast federnd an, ist unglaublich leicht zu reinigen und ist eine der besten Optionen für einen Küchenboden, wenn du ihn selbst verlegen möchtest.

 

Der größte Nachteil von Vinylböden ist, dass sie weicher sind als andere Bodenbeläge. Große Geräte können ihn verbeulen oder zerkratzen, also sei vorsichtig, wenn du Dinge in der Küche bewegst oder aufrüstest.

 

Vorteile

  • Kann teureres Material imitieren
  • Wasserdicht
  • Kann ohne einen Fachmann verlegt werden

 

Nachteile

  • Nicht so stabil wie Fliesen
  • Kann verbeult oder zerkratzt werden

 

4. Laminat

Laminat ist seit langem eine kostengünstige Alternative zu Hartholzböden. Wie Vinyl kann es das Aussehen von Hartholz zu einem geringeren Preis imitieren. Im Gegensatz zu Vinyl ist es nicht immer wasserfest, aber es gibt inzwischen auch wasserfeste Versionen. Wie Vinyl ist auch Laminat eine gute Option für die Heimwerkerverlegung, denn die Dielen können miteinander verbunden und verklebt oder „schwimmend“ verlegt werden, so dass sie auch auf einem unebenen Unterboden verlegt werden können.

 

Vorteile

  • Kann teureres Material imitieren
  • Sie können wasserdicht sein, wenn eine bestimmte Sorte verwendet wird
  • Kann ohne einen Fachmann verlegt werden

 

Nachteile

  • Nicht so haltbar wie andere Optionen
  • Einige Arten sind nicht wasserdicht

 

5. Kork

Kork ist relativ neu auf dem Markt für Küchenböden und eine weitere budgetfreundliche DIY-Option. Korkböden können zum Abziehen, Kleben oder Zusammenstecken gekauft werden und sehen aus wie Fliesen oder Dielen. Im Gegensatz zu vielen anderen Bodenbelägen fühlt sich Kork nicht kalt an und hat ein weiches, sogar federndes Gefühl, was ihn zu einer guten Option für die Schalldämmung macht.

 

Korkböden werden aus gemahlenem Kork in Kombination mit Harzen hergestellt und sind in verschiedenen Grau- und Brauntönen erhältlich. Er ist fleckenunempfindlich, aber nicht wasserfest; verschüttete Flüssigkeiten sollten aufgewischt werden, bevor sie eindringen können. Sollte er dennoch verschmutzt werden, kann der Korkboden abgeschliffen und dann mit Beize und Versiegelung retuschiert werden.

 

Der Boden kann durch schwere Geräte verbeult werden, aber er hat die Fähigkeit, sich mit der Zeit wieder zu erholen. Außerdem kann er bei direkter Sonneneinstrahlung ausbleichen, daher empfiehlt es sich, die Vorhänge während der hellsten Zeit des Tages zu schließen.

 

Vorteile

  • Kostengünstig
  • DIY
  • Absorbiert Schall

 

Nachteile

  • Kann durch Geräte eingedrückt werden
  • Verblasst in der Sonne

 

6. Beton

Ein Betonboden klingt vielleicht zu hart für einen gemütlichen Bereich des Hauses, aber er ist tatsächlich eine sehr langlebige Option für die Küche. Gebeizter Beton kann so gestaltet werden, dass er wie Holz, Stein oder sogar Fliesen aussieht, und er kann so versiegelt werden, dass er fast vollständig wasserdicht ist – auch wenn in Bereichen mit übermäßiger Feuchtigkeit, wie vor der Spüle oder dem Geschirrspüler, Matten empfohlen werden.

 

Einer der größten Vorteile von Beton ist sein Preis: Er ist eine viel günstigere Bodenbelagsoption, und da er so gestaltet werden kann, dass er wie etwas anderes aussieht, muss er nicht unbedingt billig aussehen.

 

Vorteile

  • Kostengünstig
  • Wasserdicht

 

Nachteile

  • Nicht so klassisch wie andere Optionen

 

Jasmine

Hey Leude, ich bin Jasmine, 29 Jahre alt und arbeite als Innenarchitektin. Stilvolle Einrichtung ist meine Leidenschaft. Dieser Blog wird als Plattform dienen, meine Gedanken und Ideen und bereits gelerntes mit euch zu teilen.

Alle Beiträge ansehen von Jasmine →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert